Termine
17.12.2017  Waldweihnacht
25.02.2018  Stammesversammlung
Kontakt

Pfadfinderheim

Schickhardtstraße 7
(seitlicher Kellereingang)
71083 Herrenberg

E-Mail
Allgemeine Anfragen
kontakt
vorstand


Post
DPSG Herrenberg
Schickhardtstraße 7
71083 Herrenberg

oder
Kath. Pfarramt
Walther-Knoll-Straße 13
71083 Herrenberg

© 2011 DPSG Stamm Herrenberg

Downloads
Anmeldungen
Stammesanmeldung
Die Stufen Bearbeitet am 26.10.2017
Wölflinge Jungpfadfinder Pfadfinder Rover Leiter

7-10 Jahre
Mittwochs 17:30-19:00 Uhr

10-13 Jahre
Donnerstags 19:00-20:30 Uhr

13-16 Jahre
Mittwochs 19:30-21:00 Uhr

16-20 Jahre
Mittwochs 20:30-22:00 Uhr

18+ Jahre



Kontakt

Vorstand: vorstand
Wölflinge: woelflinge
Jungpfadfinder: jungpfadfinder
Pfadfinder: pfadfinder
Rover: rover

Wenn du bei uns vorbeikommen magst, schreib uns einfach! Und komm direkt vorbei!


Kochbuch! Bearbeitet am 17.11.2015

In der Gruppenstunde haben wir viel gekocht, um ein kleines Kochbuch mit simplen, schnellen Gerichten für zb angehende Studenten zu machen, die man trotzdem gut vorzeigen und jemanden dazu einladen kann.


schauts euch an!
Rover Hajk-Bericht Sola 2012 Bearbeitet am 20.11.2012

Wir waren auf dem Weg von Herrenberg nach Alpirsbach,
wir waren die ganze Nacht lang wach.
Irgendwann war es so finster, Freya sah nichts mehr und rannte direkt in einen Bär. Der freute sich sehr.
Und wir uns umso mehr. (TOD)

Die anderen gingen weiter, die Stimmung blieb weiter heiter.
Die Clara konnte nicht mehr gehen, wir ließen Sie auf den Gleisen stehen. (TOD)

Die Gleise waren nichtmehr lecker, und wir mussten sowieso noch zum Bäcker, also gingen wir weiter.
Marvin wollte Essen kaufen und hat sich dabei wohl verlaufen.
Timo rannte hinterher den sahen wir dann auch nie mehr. (TOD) (TOD)

Wir sammelten kurz neuen Mut danach ging es uns wieder gut.
An diesem Tag erreichten wir unser Ziel, doch es war nicht so stabil.
Hoppser brach die Bank in Zwei, und war danach selbst zweierlei. (TOD)

Wir kamen an der nächsten Hütte an, dort trafen wir nen alten Mann.
Der nahm den Fabio mit in den Wald und machte den armen Jungen kalt. (TOD)

Wir holten uns noch was zu Essen, dann war der Schmerz auch schnell vergessen.
Dennis wollte rasen mähen, wir werden ihn nie wieder sehen. (TOD)

Wir gingen ohne Dennis los, der Tag danach war echt famos!
Wir gingen ins Freibad, das Wasser tat gut, und wir schöpften neuen Mut.
Paul machte schlechte Witze, vielleicht lag es an der Hitze.
Wir schubsten ihn ins Wasser rein und er ging unter wie ein Stein. (TOD)

Wir plantschten weiter fröhlich vor uns hin, denn das Leben ergibt immer noch einen Sinn.
Wir waren sehr verwirrt, und nun nur noch zu viert.
Sulz liegt nun schon hinter uns, doch vor uns...
kam ein wilder Stier und riss Paula in 4! (TOD)

Wir waren nun noch 3, da kam ein Flosch helbei.
Er lebte sich schnell ein, vielleicht sollte es so sein..
am nächsten Tag war alles gegessen. (Wortwörtlich) (TOD)

Die Caroline war viel zu schwach, sie blieb die ganze Nacht lang wach, wir warfen sie dann in den Bach. (oder eher reissenden Strom) (TOD)

Timo war plötzlich weg und ich hatte den alten Mann entdeckt! (TOD) (also Timo, nicht ich..)

Ich dachte wir kommen zu zweit in Alpirsbach an, doch neben mir war der alte Mann!
Jetzt bin ich hier ganz allein, vielleicht sollte es so sein, denn an allem in der Geschicht, mangelt es an Wahrheit nicht.
Und die Moral von der Geschicht, folge deinem Leiter nicht!
(Der alte Mann ist unter uns!)

Werft die Griffe in den Raum! Bearbeitet am 18.09.2011

Es wird einmal gewesen sein. Ein Held der sich Jelsin-Boris-III, Anhänger der schwebenden Mägen und Leiter der Selbsthilfegruppe für leistungsschwache Widerstände (<100mW) genannt haben wird, Sohn des Jelsin-Boris-II Anhänger der Zunft der backenden Leute und Anhänger der Kupplungen, Großsohn des Helden und Bäckermeisters Boris mit dem magischem Feuerzeug, der den haarigen Pulk vor langer Zeit getötet haben wird. Wird vor sich auf den Weg gemacht haben, um sogleich in den selbigen, weichen und noch warmen Haufen getreten zu sein, um schließlich...

Weg 1: ... vor Schreck zu streben.
Weg 2: ... den soeben getanen Schritt rückgängig zu machen.
Weg 3: ... einen weiteren Schritt zu tun um seinem Ziel ein Stück näher zu kommen.

Weg 3

Durch diesen Schritt gelangte er durch die Jura, Trias und die Steinzeit in die Eiszeit, in der er eine Weile verst-harrte und gelangte schließlich durch das dunkle Mittelalter, unter dem Turm vorbei - links, ins Präteritum, wo er nun war. Verwirrt durch den Zeitensprung, verlor er sein Ziel vor Augen und Ohren, sodass ihm Schmecken und Riechen verging, sodass er zwei Runden aussetzen musste, um sich eine warme Café-Schwarte (Mokka-Latte) einzuführen und sieben bunte Äpfel zu teilen, was ihm beim besten Willen nicht gelang, da es eine prima Zahl war, die wie Primzahlen nicht geteilt werden können. Diese kurze Pause möge unserem verwirrten Helden gegönnt sein, da er mit nur zwei Schritt fünf Zeiten durchtritt und große Temperaturunterschiede erlitt. Just als er die Pause über LOS verlassen wollte, sauste das neidische Präsens in Form eines großen, roten, Londoner-, Doppeldecker-, Märtyrer-, Busses ihn um, dass es nur so splatatterte (splatatterte, splatatterte, splatatterte). Er verunsicherte eine Weile den Luftraum über dem Boden, welcher noch rechtzeitig zum Sperrgebiet erklärt werden konnte. Er wurde jedoch abrupter Weise vom Satzende aufgehalten!

Jäh zu dieser schrecklichen Begebenheit löste sich durch die Vibration des Splatatterns ein schlecht befestigter I-Punkt im obigen Satz. Der Punkt fiel eine Zeile und spießte unseren Helden quasi auf, da ihm diese jämmerliche Weise des Todes jedoch zuwider war, schrie er: "Den hat der Teufel gelöst!", und zerriss sich selbst entdrei. Jelsin-Boris-III, unser Held, Anhänger der Zunft der schwebenden Mägen und Leiter der Selbsthilfegruppe für leistungsschwache Widerstände (<100mW), Sohn des Jelsin-Boris-II, Anhänger der Zunft der backenden Leute und Anhänger der Kupplungen, Großsohn des Helden und Bäckermeisters Boris mit dem magischem Feuerzeug, der den haarigen Pulk vor langer Zeit getötet hat, reinkarnierte jedoch auf einem weichen und warmen Haufen als Fliege, wo er kurze Zeit später von sich, im Futur-II, zertreten wurde.

Wenn er nicht gestorben seien wird, wird er noch heute gelebt haben.

Moral: Wenn du in einen Haufen Scheiße trittst, schau zuvor, ob deine Reinkarnation nicht
darin sitzt.

Werft die Griffe in den Raum! - Roverstufe der DPSG-Herrenberg im Sola 2008

Rover Bearbeitet am 11.09.2011

Rover!!!